Schützengau Hallertau

Startseite > Gau > Pressemitteilungen > Protektorabzeichen 2019

Protektorabzeichen für Maximilian Holzmayr

Protektorabzeichen Maximilian Holzmayr

Der Protektor des Bayerischen Sportschützenbundes, S. K. H. Herzog Franz von Bayern, hatte zu einer Feierstunde auf Schloss Nymphenburg geladen, um das von ihm gestiftete Protektorabzeichen in Gold an elf hochverdiente Schützenpersönlichkeiten zu verleihen. Dabei würdigte S. K. H. das ehrenamtliche Engagement der Geehrten. Der 1. Landesschützenmeister Christian Kühn dankte S. K. H. Herzog Franz von Bayern für seine ideelle, tatkräftige Unterstützung des Bayerischen Sportschützenbundes und für die Stiftung des Protektorzeichens in Gold. In seiner Laudatio wurden die Leistungen der Geehrten von Landesschützenmeister Kühn verlesen und anschließend das Ehrenzeichen überreicht.

Max Holzmayr vom Schützenverein Hubertus Pürkwang übernahm 1982 das Amt des Schriftführers in seinem Verein. Im Anschluss übernahm er 1983 bis 2010 das Amt des 1.Schützenmeisters. Holzmayr war aber nicht nur vereinsintern engagiert, sondern brachte sich auch im Gau ein. Von 1994 bis 2000 wurde er zum Schriftführer im Gau Hallertau gewählt und stand danach bis 2009 den Schützengau als 2. Gauschützenmeister vor. Seit 2009 führt er als 1. Gauschützenmeister die Geschicke des Schützengau Hallertau.

Zu den ersten Gratulanten zählten neben den Bezirksschützenmeistern Georg M. Felbermayr, Gerold Ziegler, Alfred Rainer, Alexander Hummel, Harald Frischholz, Mathias Dörrie, Karl Schnell und stellvertretendem Bezirksschützenmeister Heinrich Aigner auch der stellvertretende Landesschützenmeister Hans-Peter Gäbelein, 1. Landessportleiter Karl-Heinz Gegner und BSSB-Geschäftsführer Alexander Heidel.